[Sneaktime] The Raid – Redemption

Wie war das? Prüfungen? Nope. ITS SNEAKTIME!

image

Dieses Mal: The Raid – Redemption.

 

Das ganze ist ein asiatischer Prügelfilm (Ich vermute irgendwo im muslimischen Teil Asiens). Es geht um eine Polizeieinheit die in einem ungenehmigten Einsatz das Hauptquartier eines Drogenbosses stürmt und dabei, wie zu erwarten, ziemlich aufgerieben wird. Danach mischt einer der Polizisten (ein junger Neuling mit schwangerer Freundin) den ganzen Laden auf. Das ganze wird dann noch mit etwas Korruption des Einsatzleiters (der den Einsatz befohlen hat um Karriere zu machen) und einem Wiedersehen mit dem lange verschollenen Bruder garniert. Wirklich Wert auf Story oder Charakterentwicklung legt der Film allerdings nicht. Genau genommen hätte man sie auch komplett weglassen können und noch 15 min mehr Kampfszenen einbauen können.

 

Die Kampfszenen (wer es noch nicht gemerkt hat, das Herzstück des Films) waren allerdings gut, allerdings auch sehr brutal, gemacht. Das gesamte Kino hat in regelmäßigen Abständen laut aufgestöhnt wenn irgendjemand mal wieder die Kehle über beide Ohren aufgeschlitzt, der Kopf weggeschossen oder die Nase zertrümmert wurde. Trotzdem waren die Kampfszenen gut choreographiert und alles in allem wirklich gut. FSK18 ist der Film allerdings zu 100% trotzdem.

 

Viel gerettet hat zudem das Kino selbst. Ich weiß nicht wie es in den anderen Sälen war, aber Kino 10 hat ja den Anspruch da… mehr Party reinzubringen. Also kamen immer mal wieder ein paar gute Sprüche aus dem Saal womit der Film nochmal deutlich an Unterhaltungswert gewonnen hat.

Für 4,50€ in Kino 10 war der Film also auf jeden Fall sein Geld wert und wer gerne mal wieder einen recht stumpfen Actionfilm voller Asiaten sehen will sollte mit dem Film gut bedient sein. Wer mit sowas nichts anfangen kann oder die (teils wirklich brutalen) Szenen nicht sehen will sollte es allerdings lassen.

 

enthält in etwa soviel Story wie der Film

P .S. Auf dem Rückweg vom Kino zum Parkhaus bin ich dann übrigens unabsichtlich in ein kleines Fettnäppfchen getreten. Im Nachhinein hat es sich allerdings eher als ziemlich großer Butterbottich rausgestellt. Naja… die Lektion hab ich jetzt aber auch gelernt. Trotzdem… damn it, y u no think before, brain! -.-

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: